Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Zustandekommen des Vertrages: Der Vertrag zur Teilnahme an Kursen von Little Music Makers® kommt bei Anmeldebestätigung durch Little Music Makers® Potsdam zustande.
  2. Zahlungsmodalitäten: Die Teilnahmegebühren müssen in der per Email mitgeteilten Frist vollständig gezahlt werden. Andernfalls kann eine Kursplatzreservierung nicht gewährleistet werden. Barzahlungen im Kurs sind leider nicht möglich. Die Kursmaterialien können erst ausgegeben werden, wenn die Zahlung erfolgt ist.
  3. Erstattungen: Wird eine Anmeldung mehr als 3 Tage vor der 1. Unterrichtstunde zurückgezogen, wird der Kurspreis abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 25 € erstattet. Bei Rücktritten innerhalb von 3 Tagen vor der 1. Unterrichtstunde ist keine Erstattung von Kursgebühren mehr möglich. Die übernahme des gebuchten Kursplatzes durch eine andere Familie oder Gutschriften in ein anderes Semester sind nicht möglich.
  4. Nachholen von Klassen: In der Corona-Zeit werden Nachholstunden ausschließlich als Online-Kursstunden per Zoom angeboten. Jede Familie kann während des laufenden Semesters pro 10-Wochen-Kurs bis zu zwei verpasste Unterrichtsstunden in einer anderen Klasse nachholen, sofern Platz vorhanden ist. Das Nachholen von Klassen ist ein Entgegenkommen und keine bindende Zusage. Nachholstunden können nicht in andere Semester übertragen werden.  Nachholstunden müssen von den Familien selbst online über den Nachholstundenregler gebucht werden. Eine Buchung oder Stornierung per Telefon oder Email ist nicht möglich. Falls die Teilnahme an einer gebuchten Nachholstunde nicht möglich ist, muss die Nachholstunde spätestens 24 Stunden vor Kursbeginn online über den Nachholstundenregler wieder storniert werden. Nachholstunden, die nicht mit 24 Stunden Vorlauf storniert werden, verfallen.Bei Präsenzkursen ist das Mitbringen von Gastkindern in eine Nachholstunde nicht möglich.
  5. Ausfall von Unterrichtsstunden:
    Corona-Regelung:
    In der Corona-Zeit behalten wir uns vor, unsere Kurse im laufenden Semester von Präsenzkursen auf Online-Kurse umzustellen – sofern eine solche Maßnahme durch die aktuelle Corona-Situation bzw. durch die Vorgaben des Berliner Senats erforderlich sein sollte (z. B. bei einem Lockdown).Falls der Lehrer selbst Krankheitssymptome zeigt und keine Vertretung organisiert werden kann, wird die Präsenzklasse ggf. durch eine Online-Zoom-Klasse ersetzt.Wir behalten uns bei vorliegenden Gründen das Recht vor, Termine zu ändern, abzusagen, den Zeitverlauf zu ändern und/oder einen bisher nicht benannten Kursleiter zu benennen. Bei extremen Wetterbedingungen bitte durch telefonischen Kontakt oder Nachschauen auf der Website www.littlemusicmakers-potsdam.de klären, ob der Unterricht ausfällt.Sollte es zu einem Ausfall kommen, wird die Stunde am Ende des Semesters nachgeholt. Bei kurzfristigem Ausfall des Unterrichts aus anderen Gründen wird jede Familie telefonisch (SMS oder WhatsApp) und/oder Email benachrichtigt. Die Stunde wird entweder am Ende des Semesters nachgeholt oder – falls dies nicht möglich sein sollte – durch eine Erstattung oder Gutschrift ausgeglichen (proportional zur Anzahl der ausfallenden Kursstunden). Es erfolgt keine Erstattung der Materialkosten (Buch und CD). Generell sind die Klassen Lehrer-gebunden. Ist dieser jedoch verhindert, wird aus unserem Team Vertretung gestellt oder die Stunde wird nachgeholt.
  6. Haftung: Little Music Makers® haftet weder für Unfälle, Ansteckungen durch das Coronavirus und Verletzungen jeglicher Art noch für Diebstahlsdelikte, Personen- und Sachschäden, die sich ein Teilnehmer vor, während oder nach einem Kurs zuzieht. Der Versicherungsschutz liegt ausschließlich in der Verantwortung der Teilnehmer.
  7. Sicherheit: Wir behalten uns das Recht vor, Familien mit Erkältungssymptonen, die zum Unterricht erscheinen, wieder nach Hause zu schicken, um andere Kursteilnehmer nicht zu gefährden.Die Sicherheit aller Kinder hat höchste Priorität. Die Begleitperson haftet für das Verhalten ihrer Kinder und muss bereit sein einzugreifen, wenn das Kind sich selbst oder andere durch sein Verhalten gefährdet oder den Unterricht nachhaltig und erheblich stört. Ist das aus dem Rahmen fallende Verhalten eines Kindes nicht abzustellen, behalten wir uns die Möglichkeit des Ausschlusses aus der Klasse unter Erstattung der verbleibenden Stunden vor. Es erfolgt keine Erstattung der Materialkosten (Buch und CD).
  8. Gäste und Geschwister: In der Corona-Zeit ist das Mitbringen von Gastkindern in die Präsenzkurse nicht möglich. Wenn wir wieder zum normalen Kursbetrieb übergehen und Ihr Gastkinder in einen Präsenzkurs mitbringen wollt, lasst uns das nach Möglichkeit wissen! Der Beitrag pro Stunde für sie ist 10 €. Geschwisterkinder, die nicht im Kurs angemeldet sind, können 1 Mal pro Semester ohne Bezahlung teilnehmen. Danach beträgt der Beitrag 10 € pro Stunde.
  9. Preise: In Präsenzkursen setzt sich die Kursgebühr für ein Kind wie folgt zusammen: Kursgebühr für 10 Wochen: 120 €; Materialgebühren: CD 15 €, Buch 15 €, demnach 150 € insgesamt. Jedes weitere Kind (ab einem Alter von 8 Monate bei Kursbeginn) zahlt 80 € Kursgebühr/Kurs.
    In den Online-Kursen setzt sich die Kursgebühr für ein Kind wie folgt zusammen: Kursgebühr für 10 Wochen: 110 €; Materialgebühren: CD 15 €, Buch 15 €, demnach 140 € insgesamt. Für Geschwisterkinder fällt keine zusätzliche Gebühr an.
  10. Krankheit: Um alle Kursteilnehmer während der Corona-Zeit zu schützen, ist das Teilnehmen mit Krankheitssymptomen nicht gestattet – auch bei kleinsten Anzeichen von Infekten.
  11. Hygieneregeln: Den Hygieneregeln in den Kursräumen ist unbedingt Folge zu leisten, um die Gesundheit aller Kursteilnehmer zu schützen.
  12. Filmen und Fotografieren: Das Filmen und Fotografieren im Kurs ist aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht gestattet.
  13. Salvatorische Klausel: Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder sollten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem von den Parteien Gewollten am nächsten kommt; das gleiche gilt im Falle einer Lücke. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtstand ist Berlin. Nebenabreden sind nicht getroffen und bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Stand: 2. Dezember 2020